LOGO Dimler & Karcher

Förderprogramm ProFIT Berlin: Ein umfassender Leitfaden für Startups

Berlin ist seit jeher ein Hotspot für innovative Gründer:innen und Startups. Mit einer lebendigen Startup-Szene und zahlreichen Unterstützungsangeboten bietet die deutsche Hauptstadt ideale Bedingungen für junge Unternehmen, die durchstarten wollen. Ein zentraler Aspekt dieser Förderlandschaft ist das Programm Pro FIT Berlin, das maßgeblich dazu beiträgt, dass innovative Ideen und Projekte nicht nur Theorie bleiben, sondern auch erfolgreich umgesetzt werden. In diesem Artikel werfen wir einen detaillierten Blick auf das Förderprogramm Pro FIT Berlin und erläutern, wie Startups davon profitieren können.

Was ist Pro FIT Berlin?

Pro FIT Berlin steht für „Programm zur Förderung von Forschung, Innovationen und Technologien“ und ist ein speziell auf hochinnovative Projekte mit starkem Forschungscharakter zugeschnittenes Förderprogramm. Wichtig: Die Projekte müssen erhebliche technische Risiken beinhalten und auf jeden Fall den aktuellen Stand der Technik übertreffen. Sind diese strengen Kriterien erfüllt, ist Pro FIT eine super Möglichkeit, das eigene Kapital zu hebeln und damit Ihre Forschungs- und Entwicklungsprojekte finanziell realisierbar zu machen und die Entwicklung neuer Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen bis zur Marktreife zu ermöglichen. Auch die anschließende Markteinführung wird über das Programm unterstützt.

Zielsetzung

Das Hauptziel von Pro FIT Berlin ist es, die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit von Berliner Startups und KMU zu stärken. Dies wird erreicht, indem finanzielle Hürden bei sehr innovativen und damit risikoreichen und kapitalintensiven Projekten abgebaut werden. Hierdurch wird insbesondere angestrebt, die wirtschaftliche Verwertung von Forschungs- und Entwicklungsergebnissen und damit die Innovationsfähigkeit zu stärken.

Förderquote und Zuschüsse

Pro FIT Berlin zeichnet sich durch sehr attraktive Förderquoten und hohe Volumina aus. Startups können mit einer Förderquote von bis zu 70% bei Forschungsausgaben und bis zu 80% der Projektausgaben im Bereich Entwicklung und Markteinführung rechnen, was bedeutet, dass ein erheblicher Teil der erforderlichen finanziellen Mittel durch das Programm abgedeckt wird. Noch bedeutender ist, dass die Fördermittel im Bereich Forschung als Zuschüsse gewährt werden, die nicht zurückgezahlt werden müssen. Bei Entwicklung und Markteinführung handelt es sich um ein zinsvergünstigtes Darlehen mit 8 Jahren Laufzeit und Beginn der Tilgung nach Projektende.

Projektphasen und maximale Zuschüsse

Das Programm deckt verschiedene Phasen eines Innovationsprojekts ab:

  1. Industrielle Forschung: In dieser Phase unterstützt Pro FIT Berlin die industrielle und damit marktnahe Forschung, um neue Technologien zu entwickeln. Idealerweise baut diese auf wissenschaftliche Grundlagenforschung auf.
  1. Experimentelle Entwicklung: Hier geht es um die Entwicklung und Optimierung von Prototypen und Pilotanlagen bis zur Marktreife.
  1. Produktionsaufbau und Markteinführung: In der abschließenden Phase können Startups Fördermittel für die Vorbereitung der Produktion und die Markteinführung ihrer Innovationen erhalten. Dies umfasst bspw. die Entwicklung von Markteinführungskonzepten oder Marketingkampagnen sowie die Teilnahme an Messen und erste Vertriebsaktivitäten.

Die Höhe der Förderung richtet sich nach der Größe und der Struktur des Projekts. So können maximale Zuschüsse von bis zu 400.000 Euro und bis zu 1 Mio. Euro an Förderdarlehen pro Projekt gewährt werden.

Antragsverfahren und Kriterien

Das Antragsverfahren ist recht komplex und zeitintensiv. Nach der Erarbeitung des Antrags inkl. sehr detaillierter Projektstrukturierung, Kalkulation und zahlreicher Formulare, erfolgt die offizielle Einreichung. Im Anschluss geht die Projektbeschreibung an zwei externe Experten zur Beurteilung. Erst bei positivem Votum durch die Experten erfolgt die kaufmännische Prüfung und letztlich im positiven Fall die Bewilligung. Sobald dann die Verträge unterzeichnet sind, kann der erste sog. Mittelabruf erfolgen. Das erste Geld fließt tatsächlich erst nach ca. einem Jahr. Kurzfristige Liquiditätsengpässe können damit folglich nicht geschlossen werden.

Kriterien

Um von Pro FIT Berlin gefördert zu werden, müssen Startups bestimmte Kriterien erfüllen:

  • Das Projekt muss eindeutige Innovationen beinhalten.
  • Es muss den aktuellen Stand der Technik deutlich übertreffen.
  • Für die Produktentwicklung müssen Forschungsaktivitäten notwendig sein.
  • Idealerweise bauen diese Forschungstätigkeiten auf ersten Grundlagenforschungen zum Thema auf.
  • Es muss ein starkes Alleinstellungsmerkmal aufweisen, das es von Wettbewerbern abhebt.
  • Das Unternehmen muss in Berlin ansässig sein oder dort eine Betriebsstätte haben.

Antragsverfahren

Das Antragsverfahren ist mehrstufig und erfordert eine sehr detaillierte Darstellung des Projekts, inklusive detailliert geplanter Projektkalkulation. Startups müssen ihre Innovationsvorhaben daher präzise strukturieren, Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten exakt voneinander abgrenzen und nachweisen, dass sie die technischen und wirtschaftlichen Kompetenzen besitzen, um das Projekt erfolgreich umzusetzen.

Unterstützung durch Dimler&Karcher

Eine Zusammenarbeit mit Dimler&Karcher kann für Startups von unschätzbarem Wert sein, da die Beantragung von Fördermitteln komplex und zeitaufwendig ist. Dimler&Karcher bietet eine umfassende Beratung und Unterstützung bei der Antragstellung, was nicht nur die Chancen auf eine Bewilligung erhöht, sondern auch den administrativen Aufwand für das Startup erheblich reduziert. Darüber hinaus kann Dimler&Karcher auch bei den anschließenden Mittelabrufen unterstützen, die bei diesem Programm ebenfalls recht komplex sind.

Neuerungen und Ausblick

Die aktuelle Richtlinie von ProFIT Berlin läuft im Dezember 2023 aus. Für das erste oder zweite Quartal 2024 ist jedoch mit einer neuen Richtlinie zu rechnen, die das Programm fortführen wird. Dies ist eine erfreuliche Nachricht für alle Startups in Berlin, die planen, innovative Projekte in Angriff zu nehmen.

Fazit

Das Förderprogramm Pro FIT Berlin ist für Startups und innovative Unternehmen ein entscheidender Faktor, um ihre Forschungs- und Entwicklungsprojekte erfolgreich durchzuführen. Mit einer Förderquote von bis zu 80% und der Aussicht auf nicht rückzahlbare Zuschüsse bietet es eine solide finanzielle Basis. Für Startups, die vor der Herausforderung stehen, sich im Dschungel der Fördermittel zurechtzufinden, ist die Expertise von Dimler&Karcher ein wahrer Segen. Durch die professionelle Beratung und Unterstützung kann sich das Startup auf das Wesentliche konzentrieren: die Innovation.

Eine Partnerschaft mit Dimler&Karcher kann somit den entscheidenden Unterschied machen, indem sie den Zugang zu Fördermitteln erleichtert und die Erfolgschancen des Projekts maximiert. Startups in Berlin sollten diese Gelegenheit nicht ungenutzt lassen und sich bereits jetzt auf die Fortführung des Programms im nächsten Jahr vorbereiten.

Der Autor

Dr. Boris Karcher

Dr. Boris Karcher

Dr. Boris Karcher ist Partner der Dimler&Karcher Unternehmensberatung und berät Startups sowie mittelständische Unternehmen bei der Entwicklung bzw. Optimierung von Geschäftsmodellen und Finanzierungsstrategien. Er promovierte zum Thema „Finanzierung und Förderung innovativer KMU in Deutschland“. Darüber hinaus war er Dozent an diversen Hochschulen zu den Themenbereichen Unternehmensstrategie, Finanzierung und Startup-Management.